SPD Adendorf
- Ortsverein -
SPD Adendorf
SPD Adendorf
Ortsverein

Aktuell

Drei außergewöhnliche Ehrungen

spd ehrungen2017Beim traditionellen Neujahrsessen der Adendorfer SPD konnten der Ortsvereinsvorsitzende Rolf-Werner Wagner gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Hiltrud Lotze drei verdiente ehemalige Kommunalpolitiker für jeweils 50jährige Mitgliedschaft in der SPD ehren.

Hans-Hermann Engelke gehörte vor der Gebietsreform 1974 noch dem Rat in Erbstorf an. Von 1981 – 96 vertrat er die Erbstorfer Interessen im Adendorfer Rat. Er war stellv. Vorsitzender im Bau- und Wegeausschuss. Außerdem war er langjähriger Vorsitzender der Heino-Heine-Siedlung in Erbstorf.

Günther Feller wurde 1972 in den Gemeinderat gewählt und wurde gleich SPD-Fraktionsvorsitzender. Er gehörte dem Planungs- sowie Kulturausschuss an. Im Rat blieb er bis 2006. Er gilt als Vater der Adendorfer Serenade und betreute sie von 1980 – 2010. Er war auch Mitbegründer der dt./franz. Partnerschaft.

spd kuenstler2017Hasso Ladwig gehörte von 1976 – 2011 dem Gemeinderat an und wurde für 35jährige Zugehörigkeit zum Ehrenratsherr ernannt. Er war knapp 10 Jahre SPD-Fraktionsvorsitzender und leitete 27 Jahre den Planungsausschuss. Auch er war Mitbegründer der Partnerschaft mit St.Romain in der Normandie und ihr Vorsitzender bis 1992. Derzeit ist er seit 3 Jahren Beisitzer im Ortsvereinsvorstand.

Im weiteren Verlauf des Abends präsentierte HaWeKühl mit seinem Pianisten Rainer Lankau sein Programm „Ich bin so scharf auf Erika“ mit Chansons und Gedichten aus den 20er und frühen 30er Jahren.

(Foto oben v.l.: Hasso Ladwig, Günther Feller, Rolf-Werner Wagner, Hiltrud Lotze, Hans-Hermann Engelke)

Neuer Rat hat sich konstituiert

rat2016Am 24.November trat der neue Rat zu seiner ersten Sitzung zusammen. Zu Beginn wurden für langjährige Ratsmitgliedschaft Karl-Heinz Brandt (SPD), Jürgen Schreiber (SPD), Gunther Freiherr v.Mirbach(CDU) und Axel Pfeiffer (CDU) geehrt. Bürgermeister Thomas Maack verabschiedete aus der bisherigen SPD-Fraktion Dieter Isermann, Stefan Meste, Wolfgang Möller und Rainer Zeiser und bedankte sich ebenso wie Fraktionsvorsitzender Jürgen Schreiber für ihre geleistete Ratsarbeit. Die SPD und Bündnis90/Grüne bilden in der neuen Ratsperiode eine Mehrheitsgruppe mit 16 Ratsmitgliedern von 26 (s.Grafik unter „Fraktion“ > „Kommunalwahl 16“). Zum Ratsvorsitzenden wurde Rainer Dittmers (SPD) wiedergewählt. Seine Stellvertreter sind Matthias Wiebe (Grüne) und Heike Piepke (CDU). Zu Stellvertretern des Bürgermeisters Thomas Maack (SPD) mit überwiegend repräsentativen Aufgaben wurden Rainer Dittmers, Jürgen Schreiber (beide SPD) und Gunther v.Mirbach (CDU) gewählt. Die Grünen hatten aus Zeitmangel tagsüber auf einen eigenen Kandidaten/in verzichtet. Ein wichtiger Punkt war auch die Einrichtung der Ausschüsse, in denen sich ein Großteil der Ratsarbeit abspielen wird. Die Ausschüsse und ihre Mitglieder können in Kürze unter www.adendorf.de abgerufen werden. Welche Ämter und Aufgaben die SPD-Ratsmitglieder übernommen haben, können Sie auf dieser Homepage unter „Fraktion“ nachlesen.

Adendorf wird Rot-Grün

Nach der Kommunalwahl im September werden in Adendorf künftig fünf Parteien und eine Wählergemeinschaft im Rat vertreten sein. Seit einigen Wochen hat die SPD – als stärkste Partei – Sondierungsgespräche mit den im neuen Rat vertretenen Parteien geführt. Als Ergebnis hat sich am Montagabend ergeben, dass es zu einer Gruppenbildung von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Adendorfer Rat kommen soll. „Wir setzen auf eine berechenbare, zuverlässige Politik für Adendorf, auch mit Blick auf die Zukunft“, betonten der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Rolf-Werner Wagner und die GRÜNEN-Fraktionsvorsitzende Bärbel Sasse. „In unseren Gesprächen haben wir eine hohe Übereinstimmung in den Sachfragen erzielt. Jetzt gilt es, diese in eine schriftliche Gruppenvereinbarung zu gießen. Wir wollen gemeinsam in den nächsten fünf Jahren gute Politik für die Menschen, Wirtschaft und Umwelt in Adendorf gestalten“, versicherten Sasse und Wagner.
Die Gruppenvereinbarung wird den jeweiligen Gremien von SPD und GRÜNEN vorgelegt, in denen die Mitglieder abschließend über die Gruppenbildung entscheiden. Startschuss für die gemeinsame Arbeit wäre dann in der konstituierenden Ratssitzung, die voraussichtlich in der zweiten Novemberhälfte stattfinden wird.

Gruppenvereinbarung ermöglicht weiter verlässliche Politik in Adendorf

ratssitzung 16 11 24Am 12.11. haben die Vertreter der SPD (Rolf-Werner Wagner und Jürgen Schreiber) und von Bündnis90/Grüne (Bärbel Sasse und Matthias Wiebe) die Gruppenvereinbarung für die Ratsperiode 2016-2021 unterzeichnet. Damit ist weiter eine berechenbare und verlässliche Politik in Adendorf möglich. Die gemeinsame Arbeit beginnt mit der konstituierenden öffentlichen Ratssitzung am 24.11.16. Einige ausgewählte Schwerpunkte der Arbeit werden sein: Schaffung bezahlbaren Wohnraums, Verstärkung von Umweltvorhaben, Verkehrssituation in Adendorf, Überarbeitung der Straßenausbaubeitragssatzung, Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gesamtkonzept für den Ortskern, mehr Transparenz von Verwaltungsmaßnahmen, ständige Überprüfung der Haushaltslage.- Gleichberechtigte Gruppensprecher sind Jürgen Schreiber und Bärbel Sasse. Als Stellvertreter fungieren Rolf-Werner Wagner und Matthias Wiebe.- Die Gruppenvereinbarung können Sie hier nachlesen.

Nur die Harten komm' in' Garten

radtour2016Ca. 50 Adendorfer ließen sich letzten Sonntag vom Wetter nicht abschrecken und tourten bei der alljährlichen SPD-Info-Radtour durch Adendorf. Zur Belohnung gab's Leckeres vom Grill. Für 25jährige Mitgliedschaft in der SPD wurden Bürgermeister Thomas Maack und der Fraktions- vorsitzende Jürgen Schreiber von Hiltrud Lotze MdB, der Unterbezirksvorsitzenden Andrea Schröder-Ehlers MdL und dem Ortsvereinsvorsitzenden Rolf-Werner Wagner geehrt.
Gemeinsam mit den Adendorfern -
nicht nur im Wahlkampf

 

Weitere Bilder von der Radtour finden Sie hier.