SPD Adendorf
- Ortsverein -
SPD Adendorf
SPD Adendorf
Ortsverein

Aktuell

SPD Adendorf weiter mit Wagner

vorstand 2014Per Akklamation bestätigten die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Adendorf ihren Vorsitzenden Rolf-Werner Wagner. Der 64jährige Realschullehrer lenkt nun schon seit 2002 die Geschicke der engagierten und erfolgreichen Orts-SPD.
Als ein Stellvertreter wurde Ronald Steinberg bestätigt. Einen Wermutstropfen gab es bei der Stellvertreterin. Regina Schmidt, die dieses Amt inne hatte, verzieht in Kürze aus Adendorf und ist jetzt noch als Beisitzerin im Vorstand. „Die weibliche Stellvertreterposition bleibt derzeit unbesetzt, bis sich eine Frau gefunden hat, die sich wie ihre Vorgängerinnen einbringen kann. Wir wollen keine Quotenfrau“, so erläuterte Wagner die Entscheidung, die von der Versammlung mitgetragen wurde.

In ihren Ämtern ebenfalls bestätigt wurden Sören Schierholz als Finanzverantwortlicher und Wolfgang Möller als Schriftwart. Als Beisitzer fungieren weiterhin Stefan Meste, Claas-Tido Mundhenke und Rainer Zeiser. Als weitere neue Beisitzer wurden Lilie Gripp, Hasso Ladwig,Thomas Pufahl und Sascha Schellin gewählt.

In seinem Rechenschaftsbericht hob Wagner die harmonische Zusammenarbeit von Vorstand, Fraktion und Bürgermeister Thomas Maack in den letzten zwei Jahren hervor. Mit 133 Mitgliedern hat die Adendorfer SPD fast doppelt so viele Mitglieder wie alle anderen Parteien zusammen. Adendorf ist im Landkreis hervorragend aufgestellt. Neue Feuerwehr, neuer Bauhof, neue Krippe sind Investitionen, die Meilensteine im Dienstleistungsangebot für die Einwohner sind. Wegweisend sind auch die neuen Konzepte für die Senioren- sowie Kinder- und Jugendarbeit.

Im ersten Halbjahr 2014 gilt nun das volle Engagement den EUROPA- und Landratswahlen am 25.Mai. Die Adendorfer SPD unterstützt Landrat Manfred Nahrstedt als verlässlichen Partner der Kommunen.

Haushalt 2014 vom Landkreis genehmigt

- solide, ausgeglichen und an dem finanzpolitisch Machbaren orientiert.

rathaus mit marktMit den Stimmen von SPD und den Grünen und gegen die Stimmen der Gruppe CDU/Jacobi hat der Rat der Gemeinde Adendorf am 12.12.2013 den Haushalt für das Jahr 2014 verabschiedet. Schon drei Wochen später hat ihn der Landkreis nach Prüfung genehmigt, so dass er jetzt umgesetzt werden kann.
Bei Erträgen in Höhe von 14.255.602 € und Aufwendungen von 14.545.876 € entsteht im nächsten Jahr ein leichtes Minus, dass jedoch durch außerordentliche Erträge aus Grundstücksverkäufen ausgeglichen wird. Im Jahresergebnis kommt sogar ein Plus von 50.726 € heraus. Eine wichtige Botschaft an die Adendorferinnen und Adendorfer: Es werden im nächsten Jahr keine neuen Kredite aufgenommen, so dass sich der Schuldenstand der Gemeinde nicht erhöhen wird.
Wo finanziell im Jahr 2014 Schwerpunkte gesetzt und welche Zuschüsse und Anschaffungen getätigt werden, können Sie der Haushaltsrede des SPD-Fraktionsvorsitzenden Jürgen Schreiber entnehmen, die wir hier abdrucken.

Erbstorfer können jetzt auf mehr Sicherheit hoffen

einweihung tempomessgeraet erbstorfHartnäckigkeit zahlt sich aus, so der langjährige SPD-Ratsherr Karl-Heinz Brandt aus Erbstorf. Seit 1994 hat Kalle Brandt (Foto 2. von links) immer wieder das Thema aufgegriffen, dass im Zuge der Erbstorfer Landstraße in der Ortsdurchfahrt Erbstorf oft zu schnell gefahren wird. Jetzt im Dezember 2013 war es soweit: Eine dreiteilige Kombination wurde von Vertretern aus Politik, Verwaltung und Polizei eingeweiht, die dauerhaft für ein gemäßigteres Tempo in der Ortsdurchfahrt sorgen wird.

 

  1. Dialog-Displays, die Autofahrern signalisiert, ob sie korrekt oder zu schnell fahren. „Langsam“ und „Danke“ – das sind die beiden Zauberworte, mit denen erstmals eine wirklich nachhaltige Geschwindigkeitsreduzierung an sensiblen Verkehrsstellen erreicht wird.
  2. Weiße Gatter, die die Fahrbahn optisch einengen und die Autofahrer auf die bremse treten lassen.
  3. Ein Geschwindigkeitsmessgerät in der Ortsmitte, die den Erfolg der Maßnahmen kontrolliert und beobachtet.

Mit diesen Maßnahmen startet die Gemeinde Adendorf mit dem Landkreis Lüneburg und der Polizei ein im Landkreis ein Pilotprojekt, so Bürgermeister Thomas Maack.
Für den Ur-Erbstorfer Kalle Brandt hat sich ein lange gehegter Traum erfüllt: „Die meisten Erbstorfer sind zufrieden mit dem, was hier entstanden ist. Endlich ist es geschafft, jetzt müssen wir sehen was es bringt.“

SPD-Neujahrsessen mit Italo-Hits

ankuendigung neujahrsessen roccoZu ihrem traditionellen Neujahrsessen lädt die SPD Adendorf ein. Es findet statt am Freitag, 31.Januar um 18.30 Uhr im Emmaus-Gemeindesaal im Bültenweg.
Als unterhaltsam kulturellen Mittelpunkt gestaltet der Ortsverein diesmal einen „Italienischen Abend“. ROCCO mit seiner „Eros Ramazzotti“-Stimme, begleitet von Raimond von den Raimondos, begeistert mit seinem italienischen Charme jedes Publikum und erzeugt Powerstimmung. Er präsentiert Italo-Hits von Adriano Celentano, Zucchero, Eros Ramazzotti u.a.
Natürlich sind auch das Essen und Ambiente italienisch. Gäste sind an dem Abend herzlich willkommen. Karten gibt es zum Preis von 13 EUR für Essen und Programm nur im Vorverkauf beim SKY-Markt Adendorf oder beim SPD Ortsverein (Wagner Tel. 189592).

Zum Einladungsflyer klicken Sie bitte hier.

Hannovertreffen der SPD-Fraktionsvorsitzenden

fraktionsvorsitzendenkonferenzAm Samstag, den 02.11.2013 hat auf Einladung der Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Johanne Modder eine Konferenz der SPD-Fraktionsvorsitzenden im Niedersächsischen Landtag in Hannover stattgefunden. Gemeinsam haben wir uns mit unserem Ministerpräsidenten Stephan Weil, Innenminister Boris Pistorius, Finanzminister Peter-Jürgen Schneider und unserer Staatssekretärin aus der Staatskanzlei Birgit Honé über die verschiedenen Herausforderungen, vor denen die Kommunen in Niedersachsen stehen, lebhaft ausgetauscht und mit ihnen diskutiert. Die Reformen der Kommunalverfassung, die Strategie der Regionalisierung und die Finanzlage von Land und Kommunen waren hierbei die vorrangigen Themenfelder.

Ca. 100 Fraktionsvorsitzende sind nach Hannover gekommen, um das Gespräch mit den SPD-Vertretern der Landesregierung zu suchen und Anregungen und Kritik zu geben. Aus unserer Region haben die SPD-Fraktionsvorsitzenden aus Adendorf und Lüneburg Jürgen Schreiber und Heiko Dörbaum sowie unsere Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers teilgenommen.

Da die Konferenz ein guter Erfolg war, wird dieser Austausch im nächsten Jahr fortgeführt. Es ist geplant, im Frühjahr 2014 erneut zu einer Fraktionsvorsitzendenkonferenz einzuladen und dann die Themen Bildung und Gesundheit zu diskutieren.