SPD Adendorf
- Ortsverein -
SPD Adendorf
SPD Adendorf
Ortsverein

SPD verurteilt erneute Schändung des Gedenkens an Wolfgang Mirosch

In der Nacht vom 2. Zum 3. März haben Unbekannte die Gedenktafel für Wolfgang Mirosch an der Mauer zur Grundschule Dorfstraße zerstört und mit rechtsradikalen Symbolen Fenster und Türen der Schule beschmiert. Diese erneute Schändung des Gedenkens an Wolfgang Mirosch verurteilt die Adendorfer SPD aufs Schärfste. Erst im November 2018 hatten Unbekannte die Gedenktafel entwendet.

Die SPD begrüßt das rasche Handeln unseres Bürgermeisters Thomas Maack, der in einer gemeinsamen Aktion von Schule, Hausmeister, Bauhof und Verwaltung die Schmierereien entfernte und die Gedenktafel erneuerte.

Wolfgang Mirosch ging 1942/43 in Adendorf zur Schule und wurde von den Nazis deportiert und ermordet. Auf das Schicksal des Jungen machte die verstorbene Bibliothekarin Annegret Stankowski in der Adendorf-Chronik aufmerksam. Schüler/innen des WPK-Politik der Oberschule am Katzenberg recherchierten weiter und schlugen einen Stolperstein für Wolfgang Mirosch vor. Die SPD unterstützte das Anliegen und brachte Beschlüsse in den politischen Gremien auf den Weg. Im November 2011 wurden der Stolperstein verlegt und die erklärende Gedenktafel angebracht.

Suchen

Termine

Mitmachen

Mitmachen Banner 650x320

Links

Logo Adendorf


foerderverein bildung


kirsten luehmann


banner schroeder ehlers2012 190


Manfred Nahrstedt 180x223


banner bernd kopf 250x110


banner kv lueneburg


banner ktf lueneburg


banner jusos lueneburg


eg


laga